Erst mal reinlesen?
Kontakt Telefon
09241 / 8091-0
Fax
09241 / 8091-21
E-Mail
info@jvpegnitz.de
Telefax
Bestellung
Bestellen Sie bequem
auch per Telefax:
Fax-Order
09241 / 8091-21

Wertpapierrecht

Recht in Ausbildung und Praxis für den Gerichtsvollzieher

Zielgruppen

Gerichtsvollzieherbewerber, Studenten, Rechtspflegeranwärter, Rechtsanwaltsgehilfen, alle die in der Ausbildung und Praxis diese Thematik aufarbeiten.

Preis pro Exemplar:
Preise inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten.
jetzt lieferbar
Rechtsstand: 01/2016
Auflage: 5
Seiten: 330
Gewicht: 0,50 kg
ISBN: 978-3-940359-33-9
Art.Nr.: 03-004

Themen / Inhalte

  • Wertpapierrecht
  • Die Zwangsvollstreckung in Wertpapiere
  • Das Wechsel- und Scheckprotestverfahren

Dieses Buch wendet sich an die in der Ausbildung zum Gerichtsvollzieher stehenden Personen, aber auch allgemein an die in der Praxis mit Zwangsvollstreckung in Wertpapiere befassten Personen und an Protestpersonen (Notare und Gerichtsvollzieher).

Das Buch stellt im ersten Teil das Wertpapierrecht und die Zwangsvollstreckung in Wertpapiere dar, im zweiten Teil das Verfahren über die Erhebung von Wechsel- und Scheckprotesten.

Kenntnisse im Wertpapierrecht sind insbesondere für Gerichsvollzieher von Bedeutung, da bestimmte Wertpapiere wie bewegliche körperliche Sachen behandelt werden und deshalb der Gerichtsvollzieher für die Zwangsvollstreckung in die Wertpapiere zuständig ist. Die Einordnung von Urkunden, ob Wertpapiere oder sonstiges Legitimations- oder Beweispapiere, ist deshalb für ihn wichtig. Für die mit der Zwangsvollstreckung befassten Personen sind diese Kenntnisse ebenso bedeutsam.

Das Protestverfahren ist nach einer Prüfungsreihenfolge dargestellt, die sowohl in der Ausbildung, als auch in der Praxis angewendet werden kann. Dadurch sollen die einzelnen Gesetzesbestimmungen des Wechsel-oder Scheckgesetzes leichter erlernbar werden. Vor allem soll das Verständnis für das Ineinandergreifen der Regelungen gefördert werden. In diesem Teil sind viele Beispiele und Muster enthalten, die die praktische Arbeit erleichtern sollen. In der Praxis kommen Protestaufträge nicht häufig vor, so dass das in der Ausbildung gelernte Wissen oft nicht mehr parat ist. Aufgrund langjähriger Tätigkeit als Lehrkraft im Fach Wertpapierrecht an der Bayerischen Justizakademie Pegnitz ist der Autor der Meinung, dass sowohl in der Ausbildung als auch in der Praxis die Darstellung in Form eines Lösungsschematas leichter erlernbar und zu verstehen ist, als eine Darstellung streng nach Gesetzesbestimmungen. Werden bei der Überprüfung des Protestauftrages Probleme gefunden, können die aktuellen Kommentare diese Einzelprobleme lösen. Dieses Buch soll und will deshalb einen Kommentar nicht ersetzen. Das dargestellte Protestverfahren soll eine Protestperson (Notar, Gerichtsvollzieher) in die Lage versetzen, einen Protestauftrag samt Wechsel oder Scheck auf die Zuverlässigkeit hin zu überprüfen um den Auftrag dann vorschriftsgemäß durchführen zu können.

Autor/en (alphabetisch sortiert)

Wiedemann, Reinhold []
Diplom-Rechtspfleger (FH)