Juristischer Verlag Pegnitz 09241 / 8091-0

Fallsammlung zum Straf- und Strafverfahrensrecht

Band 2 - Strafprozessrecht

Zielgruppe: Jurastudenten, Kommissarsanwärter, Polizei / Zoll, Studenten der Rechtspflege und des Vollzuges, Vollzugsinspektoren

  • Rechtsstand: 01.11.2021
  • Auflage: 1
  • Seiten: 410
  • ISBN: 978-3-948836-11-5
  • Artikelnummer: 01-029

34,00 € *

inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Wissen allein reicht nicht! Auf die Anwendung kommt es an!

In der Klausur kommt es nicht nur auf Wissen an. Sie müssen das Wissen auf einen konkreten Sachverhalt anwenden können.

Aber wie lernt man das? Wie lernt man richtig im Studium, wie bereitet man sich effektiv auf das Examen vor? Hierzu haben Sie von Dozenten, Absolventen und Mitstudierenden (und nicht zuletzt aus dem Internet) schon viele Tipps und Ratschläge erhalten. Sie werden schnell festgestellt haben, jeder rät Ihnen etwas anderes. Einige schwören auf Karteikarten, andere auf Mitschriften, wieder andere auf Skripten oder Lernen mit und aus Lehrbüchern. Jeder lernt anders, hier müssen Sie Ihren eigenen Weg finden.

Es gibt aber eine wichtige Empfehlung, die Sie beherzigen müssen: Lösen Sie so viele Fälle wie möglich.

Am Ende müssen Sie in der Klausur selbstständig Fälle lösen. Sie müssen also Lernen einen Sachverhalt nur mit Gesetz und Kommentar zu bearbeiten. Es geht immer darum, anhand von Normen zu prüfen, ob die Fallfrage bejaht werden kann oder nicht. Dazu braucht man als Ausgangspunkt entsprechende Rechtsgrundlagen, das entsprechende Wissen. Sie müssen sich also Wissen aneignen und lernen es auf den Klausursachverhalt anzuwenden. Dafür müssen Sie möglichst viele Fälle lösen, weil die Klausuren nur aus Fällen bestehen.

Ihr Ziel für die Vorbereitung auf die (Examens-)klausur ist es nicht, alle Fälle zu kennen. Das klappt sowieso nicht. Sie müssen in der Lage sein, den unbekannten Sachverhalt zu bearbeiten. Um das zu lernen, muss man üben. Hier setzen die Fallbücher von Stenzel/Stadler zum Straf- und Strafverfahrensrecht an.

Anhand aktueller Rechtsprechung werden klausurtypische Probleme und Situationen dargestellt und im Gutachtenstil gelöst. Ferner geben wir immer wieder Tipps für die Praxis. Wie werden einzelne Verfahrensfehler im Revisionsprotokoll gerügt oder wie wird ein Revisionsantrag gestaltet.

  • Falltraining am unbekannten Fall - klausurtypische Probleme dargestellt an aktueller und gefestigter Rechtsprechung
  • Die wichtigsten Schemata für die Klausur
  • Darstellung des notwendigen Wissens für die Klausur
  • Hinweise und Musterformulierungen für Klausur und Praxis

Die Lösung von Fällen vertieft Ihr Verständnis.

Autor(en) alphabetisch sortiert:

Stenzel Martin Dr.

Martin Stenzel
Staatsanwalt als Gruppenleiter

Vita:

Studium der Rechtswissenschaften in München. Nach dem Referendariat in Landshut seit 2010 zunächst als Rechtsanwalt, dann ab Ende 2013 in verschiedenen Funktionen in der bayerischen Justiz tätig, u.a. als hauptamtlicher Hochschullehrer an der HföD (Fachbereich Rechtspflege).

Seit 2014 Dozent bei der DeutschenAnwaltAkademie in der Ausbildung von Rechtsreferendaren und Fortbildung von Rechtsanwälten. Nebenamtlicher Ausbilder an der Bayerischen Justizakademie Pegnitz, in der Ausbildung der Rechtspfleger und der Referendarausbildung im Bereich des OLG München. Prüfer für die Juristischen Staatsexamen, Rechtspfleger und Justizvollzugsexamen.

zur Vita